Künstler > Foto Künstler > Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie
WERBUNG
 
 
 Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie Künstler Bild
Künstler Bild

Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie

 

Gunnar Kollin, Jahrgang 65, aufgewachsen in Brandenburg an der Havel, beginnt seine autodidaktische künstlerische Bildung während der Zeit des Gymnasiums. Das starke Interesse an Malerei, Literatur, Theater und Strömungen der klassischen Moderne führt zu ersten künstlerischen Arbeiten (Lyrik, Kurzprosa, Theatertexte). 1984-1989 Mitarbeit in der Künstlergruppe KEINE ART, Künstlerbuchprojekte und Ausstellungen in Halle, Schwerin und Brandenburg als Textautor, Beginn mit eigener Malerei und Fotografie. Seit Anfang der 90er Jahre ausschließlich fotografische Arbeiten, Entwicklung eines eigenen Stils inszenierter Fotografie, der von der Malerei und Filmkunst des Surrealismus und dem Phantastischen Realismus beeinflusst ist. 1995 Gründung der Künstlergruppe „Salon Visionell“ mit Jan Beumelburg, Weiterentwicklung der Inszenierten Fotografie als „Tableaux Vivant“, erste Einzelausstellungen in Brandenburg, und Beteiligungen u.a. in Brandenburg, Berlin, Schwedt und Gorzsow (Polen). Ab 1998 Fortführung der Gruppenarbeit im „Salon Visionell“ mit den Künstlern Frank Degelow und Holger Triltsch. 2000 erstes größeres thematisches Ausstellungsprojekt des „Salon Visionell“: BLEIBEN GEHEN TOD (realisiert in Brandenburg mit Frank Degelow), es folgen die Projekte „Ich Adam“ (2001) mit Holger Triltsch und „Im Labyrinth der magnetischen Felder“ (2002) mit Frank Degelow und Holger Triltsch, erste Experimente mit Drucktechniken im Zusammenspiel mit Fotografie. 2002 Umzug nach Berlin, Ausstellungen und Beteiligungen in Potsdam, Brandenburg, Berlin und Weimar, in Berlin Mitarbeit in der Fotogruppe „Blaue Ampel“, 2003 Auflösung der Gruppe „Salon Visionell“. Veröffentlichung der Werksübersicht „Probleme, einen behaarten Fisch betreffend“. 2004 Umzug nach Freising, anfängliche Beteiligung beim Kunstverein „Freisinger Mohr“, ab 2005 beim „Modern Studio Freising“. 2005 Einzelausstellung in der Galerie „Q-Bar“, Freising, 2006 mit Regine Kollin (Zeichnungen, Malerei) in Regensburg, Wiederbelebung der Künstlerinitiative „Salon Visionell“ mit Holger Triltsch. 2007 Beginn der Zusammenarbeit mit dem Autoren Chris Johnson (Brakel), gemeinsame Konzipierung des deutsch-thailändischen Künstlerprojektes „12 Stages“, welches im Jahr 2008 startete. Ende 2007 Beginn mit Versuchen in der Cyanographie. Arbeiten in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen, lebt heute in Freising.

 Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie

   
Land:  Land
Seite besuchen: Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie

Diese Seite ist personalisiert für Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie Copyright by http://www.kollin.net/

Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie

Ein Foto auf Leinwand zu bedrucken kann sehr individuell sein und eignet sich auch sehr gut als persönliches Geschenk. Anregungen und Ideen hierzu sind unter dieser Seite zu finden.

Diese Künstler Seite ist gelistet in der Kategorie: Foto Künstler

Vielen Dank dass Sie die Seite: Gunnar Kollin - Inszenierte & Surrealistische Fotografie besuchen.